Boulderwand: 4×4 Kraftausdauer

Schwierigkeit der Übung
5/10

Dauer:
00:28:00 min

Serien:
4 WH

Serienpause:
00:04:00 min

Wiederholungsdauer:
00:00:30 min

Wiederholungen:
4 WH

Wiederholungspause:
00:00:30 min

Übungsbeschreiung

Übungsbeschreiung


Wofür
Kraftausdauer brauchst vor allem beim Bouldern oder Seilklettern am Fels. Diese Übung trainiert Deine Anaerobe Kapazität und Deine Erholungsfähigkeit. Diese Übung lässt sich auch sehr gut mit einer/-m Trainingspartner/-in abwechselnd durchführen.

Ausführung
Suche dir vier Boulder, welche Du halbwegs solide durchsteigen kannst. Ein Boulder sollte ca 10-12 Züge haben und der Durchstieg eines Boulders sollte maximal 30sec dauern. Von der Auswahl der Boulder hängt auch ab was Du genau trainierst. Wählst Du einen Boulder bei dem für Dich die Schwierigkeit im Festhalten der Griffe besteht, dann wirst Du hauptsächlich die Kraftausdauer Deiner Finger Flexoren trainieren. Wählst Du jedoch einen Boulder bei dem es Für Dich schwierig ist die Züge zu machen und am nächsten Griff anzukommen, so liegt der Trainingsfokus eher auf Deiner Arm und Rumpfkraft!

Für jeden Durchstieg hast Du eine Minute Zeit, inklusive anschließender Pause.

Du beginnst mit Boulder 1. Nach Deinem Durchstieg (z.B. 25 Sek.) rastest Du noch bis die erste Minute vorbei ist (z.B. 35 Sek.). Dann folgt der zweite Durchstieg. Nun rastest Du wieder bis die Minute rum ist. Nun Durchstieg Drei mit anschließender Rast. Nach dem vierten Durchstieg hast Du nun 4 Minuten Pause um Dich zu erholen und um zu Boulder 2 zu gehen.

Wenn Du zusammen mit einem Trainingspartner/-in trainierst, so ist nun Sie/ Er an der Reihe während Du die 4 Minuten rastest.

Absolviere nun im gleichen Stil Boulder 2, 3 und 4.

 

Varianten

Hinweis

  • Du brauchst ca. 28 Minuten.
  • Du wirst ca 160-190 Züge bei dieser Trainingsübung klettern.
Diese Übung wird präsentiert von...
Profilbild von Benny

Benny

Leidenschaftlicher Boulderer und Sportkletterer. Trainer der Japanischen Boulder Nationalmanschaft.

Diese Übung teilen